F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

A Shadowed Gaze
(Une ombre dans les yeux)
Frankreich   1998    52 min      

__—Ronald Gilbert —__
 
Standort  Phase IV-Archiv
  
Genre  Dokumentation   Biographie
Stichwort  Nationalsozialismus   zeithistorisch   Holocaust
Sprachen  Französisch   
Untertitel  Deutsch   Englisch   Französisch   Polnisch   Spanisch   Italienisch   
  
Regie Rafael Lewandowski  
Hauptrolle Willy Holt  
Auftritt Roman Polanski   Nathalie Holt   George Semprun  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Mord in der Hochzeitsnacht

Der menschliche Faktor

Irrational Man

Die Blumen von gestern

Phoenix

Auschwitz: Die Täter - Die Opfer - Die Hintergründe

Eva und der Priester

Der Rabe

Haus Tugendhat

Wir müssen zusammenhalten

Das Schweigen des Meeres

Armee im Schatten

Bonjour Tristesse

Singapore Sling

Die Frau im Hermelin

Erster Sieg

 

Willy Holt ist ein Mann mit vielen Gesichtern: bekannt ist er als einer der führenden Filmdekorateure der Nachkriegszeit, der für Regisseure wie Woody Allen, Otto Preminger und Roman Polanski arbeitete. Doch davon handelt "A Shadowed Gaze" nur indirekt. Der Film rekonstruiert die Begegnung eines Mannes mit seiner eigenen Vergangenheit. Als amerikanischer Staatsbürger engagiert sich Holt während der Okkupation in der französischen Resistance. Er ist beschnitten, und obwohl er nicht jüdischer Abstammung ist, wird ihm das zum Verhängnis: Von der Gestapo gefasst, wird er als Jude nach Auschwitz deportiert. Holt übersteht den Horror des Lagers Dank seines Talents als Zeichner. Seine Karikaturen machen ihn unter den Wächtern bekannt, die bald zu seinen besten Auftraggebern werden - er überlebt. Wie viele andere verschleiert Willy Holt seine Geschichte vor sich und seinen Nächsten, um sich vor dem Erlebten zu schützen. Erst 50 Jahre später, als ihn sein Sohn von Auschwitz aus anruft, um ihm zu sagen, wo er sei, fühlt er die Notwendigkeit, sich seiner Erinnerung zu stellen.