F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Lost Children
Deutschland   2005    96 min        
 

 
Standort  Doku - Politik & Zeitgeschichte
  
Genre  Dokumentation   Krieg   World Cinema
Stichwort  Menschenrechte   Afrika   Trauma
Awards  dt. Filmpreis: Bester Dokumentarfilm für Oliver Stoltz, Ali Samadi Ahadi
Sprachen  Deutsch   Acholi   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Oliver Stoltz   Ali Samadi Ahadi  
Drehbuch Oliver Stoltz   Ali Samadi Ahadi  
Kamera Maik Behres  
Musik Ali N. Askin  
Produzent Oliver Stoltz   Sabine Rollberg  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Waltz with Bashir

Hearts and Minds

Camp Armadillo

Redacted

Lebanon

Lektionen in Finsternis

Flags of our Fathers

Sicko

Checkpoint

Food Inc. - Was essen wir wirklich?

Congo River - Beyond Darkness

Standard Operating Procedure

Das alte Ladakh

Der unbekannte Soldat

Restrepo

Die Stunde des Jägers

 

Im längsten Krieg Afrikas findet seit fast 20 Jahren im Norden Ugandas ein unvorstellbares, systematisches Morden statt. Die Mitglieder der fanatisch religiösen »Lord‘s Resistance Army« (LRA) entführen Kinder aus ihren Dörfern und zwingen sie zum Töten – auch eigener Familien- und Stammesangehöriger. Die Opfer werden zu Tätern gemacht und einem ganzen Volk wird so über Generationen hinweg Lebensgrundlage und Zukunft genommen. Der Dokumentarfilm ist das eindringliche Porträt von vier Kindersoldaten zwischen 8 und 14 Jahren, die nach ihrer Flucht aus den Buschlagern der Rebellen nur Eines wollen: wieder Kind sein und leben. Eine Nahaufnahme jenseits der Fernsehnachrichten über die gemeinste Form des Krieges: den Einsatz von Kindern als Soldaten. Zugleich ein erschreckend naher Blick in den Alltag dieser Kinder und ihrer Familien in den Flüchtlingslagern Ugandas.