F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Mein Name ist Nobody
(Il Mio nome è Nessuno)
Frankreich   Italien   Deutschland   1973    117 min      

 
Standort  Western
  
Genre  Italowestern   Komödie   Western   Parodie
Stichwort  Mythenbildung   Jahrhundertwende
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   Englisch   
  
Regie Tonino Valerii  
Drehbuch Sergio Leone   Fulvio Morsella   Ernesto Gastaldi  
Hauptrolle Henry Fonda   Terence Hill   Mario Brega   Jean Martin   Franco Angrisano   Piero Lulli  
Nebenrolle Geoffrey Lewis   R.G. Armstrong   Benito Stefanelli   Leo Gordon   Steve Kanaly  
Kamera Giuseppe Ruzzolini   Armando Nannuzzi  
Musik Ennio Morricone  
Produzent Fulvio Morsella  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Spiel mir das Lied vom Tod

Für ein paar Dollar mehr

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Lauf um dein Leben

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

Der Supercop

Für eine Handvoll Dollar

Es war einmal in Amerika

Der Gehetzte der Sierra Madre

Jesse James, Mann ohne Gesetz

Leichen pflastern seinen Weg

Vier Fäuste für ein Halleluja

Mord im Orient Express

Zwei glorreiche Halunken

Beverly Hills Cop

Von Angesicht zu Angesicht

 

New Mexico 1899: Der alternde Revolverheld Jack Beauregard (Henry Fonda) ist des Tötens überdrüssig und will sich nach Europa absetzen. Doch auf dem Weg zu seinem Ziel stehen ihm immer wieder Hürden im Wege – angeheuerte Killer ebenso wie die Mörder seines Bruders. Und dann kommt zu allem Überfluss auch noch ein Greenhorn dazu: Nobody (Terence Hill) will sich einen Namen im Wilden Westen machen – aber vor allem sein großes Vorbild in Aktion sehen.

Von Meisterregisseur Sergio Leone als humorvolle Verbindung von Italo- und Hollywood-Western konzipiert und seinem Regieassistenten Tonino Valerii umgesetzt, wurde der Film ein internationaler Kinoerfolg.