F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Wild Wild West
USA   1999    102 min        
 

__—frank —__
 
Standort  Phase IV-Archiv
  
Genre  Western   Abenteuerfilm   Science-Fiction   Komödie   Parodie
Stichwort  Amerikanischer Bürgerkrieg   Mad Scientist   Steampunk   Viktorianisches Zeitalter   Buddy-Movie
Awards  Goldene Himbeere: Schlechteste Regie für Barry Sonnenfeld
Goldene Himbeere: Schlechtester Film für Barry Sonnenfeld
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   Englisch   Niederländisch   Italienisch   Dänisch   Finnisch   Isländisch   Norwegisch   Schwedisch   
  
Regie Barry Sonnenfeld  
Drehbuch John Thomas   Jeffrey Price   Peter S. Seaman   Jim Thomas   Brent Maddock   S.S. Wilson  
Hauptrolle Will Smith   Kenneth Branagh   Salma Hayek   Kevin Kline  
Nebenrolle Ted Levine   M. Emmet Walsh   Ling Bai   Rodney A. Grant   Garcelle Beauvais   Sofia Eng   Musetta Vander  
Kamera Michael Ballhaus  
Musik Will Smith   Elmer Bernstein  
Produzent Barry Sonnenfeld   Jon Peters  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Für ein paar Dollar mehr

Men in Black

Men in Black 2

Men in Black 3

Mein Name ist Nobody

Erbarmungslos

Leichen pflastern seinen Weg

Die Addams Family in verrückter Tradition

Django

Heaven's Gate - Das Tor zum Himmel

Johnny Guitar - Wenn Frauen hassen

Zwei rechnen ab

The Shootist - Der letzte Scharfschütze

Young Guns

Jesse James, Mann ohne Gesetz

Die Rache der glorreichen Sieben

 

Amerika, kurz nach dem Bürgerkrieg: Ein größenwahnsinniger Wissenschaftler entführt die klügsten Forscher des Landes, um mit deren Hilfe futuristische Waffensysteme zu entwickeln, denen die Regierung nichts entgegenzusetzen hat. Die einzige Hoffnung von Präsident Ulysses G. Grant ruht auf dem erfindungsreichen U.S. Marshal Gordon und dem Revolverhelden Jim West. In einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit ziehen die beiden eine Schneise der Verwüstung kreuz und quer durch den wilden Westen...

Einer der Box-Office-Hits des Sommers 1999, von der Kritik gnadenlos verrissen. Der Film erhielt gleich fünf Goldene Himbeeren: Regisseur Barry Sonnenfeld ("Men in Black") "gewann" für sein Werk doppelt, außerdem räumten das Drehbuch, der Titelsong und das Leinwandpaar Smith/Kline den Preis ab.