F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Hiroshima mon amour
(Hiroshima, mon amour)
Frankreich   Japan   1959    90 min      

 
Standort  Regisseure A-Z
  
Genre  Literatur   Liebesfilm   Krieg   Drama   Klassiker
Stichwort  Nouvelle Vague   Zweiter Weltkrieg   Atombombe   atomare Bedrohung   FBW-Prädikat: Besonders wertvoll
Sprachen  Deutsch   Französisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Alain Resnais  
Drehbuch Marguerite Duras  
Hauptrolle Emmanuelle Riva   Bernard Fresson   Eiji Okada   Stella Dassas  
Kamera Sacha Vierny   Michio Takahashi  
Musik Georges Delerue   Giovanni Fusco  
Produzent Anatole Dauman  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Unter den Dächern von Paris

Der Reigen

Viktor und Viktoria

Eine Handvoll Hoffnung

Die Generallinie

Die Ratte von Soho

Die Austernprinzessin / Ich möchte kein Mann sein

Eine Landpartie

Vor Blondinen wird gewarnt

Wilder Strom

Der Glanz des Hauses Amberson

Dillinger ist tot

Ich beichte

Die große Illusion

Banshun - Später Frühling

Asphalt

 

Eine französische Schauspielerin (Emmanuelle Riva), deren Dreharbeiten zu einem Antikriegsfilm in Hiroshima eben zu Ende gegangen sind, lernt am Abend ihrer Abreise einen japanischen Architekten kennen und beginnt mit ihm eine Affäre, die zwar von kurzer Dauer, jedoch umso intensiver ist. Der Geliebte ruft bei der Französin Erinnerungen wach: An ihre erste Liebe mit einem deutschen Soldaten während des Krieges, die am Tag der Befreiung ein tragisches Ende nahm.

Die komplexe Erzählstruktur, die einerseits die kollektive Katastrophe von Hiroshima, andererseits die individuelle Erinnerung der Protagonistin ineinander spiegelt, machen Alain Resnais Film zu einem Werk von schmerzlicher und unvergesslicher Eindringlichkeit.