F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Nachts, wenn der Teufel kam
(The Devil Strikes at Night)
Deutschland   1957    105 min      

 
Standort  Krimiklassiker
  
Genre  Drama   Krimi   Klassiker
Stichwort  Nationalsozialismus   Verbrechen
Awards  dt. Filmpreis: Bester Film (Gold) für Robert Siodmak
dt. Filmpreis: Bestes Drehbuch für Werner Jörg Lüddecke
dt. Filmpreis: Bester Darsteller für Hannes Messemer
Sprachen  Deutsch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Robert Siodmak  
Drehbuch Werner Jörg Lüddecke  
Hauptrolle Mario Adorf   Annemarie Düringer   Werner Peters   Claus Holm   Carl Lange   Hannes Messemer   Peter Carsten   Walter Janssen  
Nebenrolle Ernst Fritz Fürbringer  
Kamera Georg Krause  
Musik Siegfried Franz  
Produzent Robert Siodmak  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Hunde wollt ihr ewig leben

Rächer der Unterwelt

Menschen am Sonntag

Die Wendeltreppe

Der schwarze Spiegel

Der rote Korsar

Denn Sie wissen nicht, was sie tun

Das siebente Siegel

Heißes Eisen

Die sieben Samurai

Das Lied der Straße

Die Faust im Nacken

Gefährlicher Urlaub

Johnny Guitar - Wenn Frauen hassen

Der rote Ballon

Verdammt in alle Ewigkeit

 

Einer der unheimlichsten Kriminalfälle während des Dritten Reiches wurde schlicht verschwiegen - die Massenmorde des geistesschwachen Bruno Lüdke. Es gab keinen "Fall Bruno Lüdke", weil es ganz einfach nicht in das ideologische Konzept jener Jahre gepaßt hätte. Der Film rollt die Geschichte des Massenmörders, die erst in späteren Tagen ans Licht kam, wieder auf. Die straffe und überzeugende Inszenierung einer unfaßbaren Kriminalgeschichte mit zeitpolitischem Hintergrund. Nach dem Tatsachenbericht von Will Berthold in der Münchner Illustrierten.