F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Alice lebt hier nicht mehr
(Alice Doesn't Live Here Anymore)
USA   1974    107 min      

 
Standort  Regisseure A-Z
  
Genre  Drama   Roadmovie   Tragikomödie
Stichwort  New Hollywood   Mutter/Sohn   Emanzipation
Awards  Oscar: Beste Hauptdarstellerin für Ellen Burstyn
Sprachen  Deutsch   Englisch   Spanisch   
Untertitel  Deutsch   Englisch   Polnisch   Tschechisch   Spanisch   Portugiesisch   Finnisch   Griechisch   Isländisch   Hebräisch   Norwegisch   Schwedisch   Slowenisch   Türkisch   Ungarisch   Kroatisch   
  
Regie Martin Scorsese  
Drehbuch Robert Getchell  
Hauptrolle Harvey Keitel   Ellen Burstyn   Kris Kristofferson   Diane Ladd  
Nebenrolle Jodie Foster   Vic Tayback   Lelia Goldoni   Alfred Lutter  
Kamera Kent L. Wakeford  
Musik Richard LaSalle  
Produzent David Susskind   Audrey Maas  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Hexenkessel

Bringing out the Dead - Nächte der Erinnerung

King of Comedy

No Direction Home: Bob Dylan

The Band

Shutter Island

Phase IV

Alice in den Städten

Californication - Staffel 1

Chloe

Taxi Driver

Haie der Großstadt

Filmgeschichte weltweit: Italien

Die Farbe des Geldes

Kap der Angst

Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss

 

Durch den Unfalltod ihres Mannes gerät das Leben von Alice (Ellen Burstyn) aus den Fugen. Sie bricht mit ihrem 12jährigen Sohn nach Kalifornien auf, um dort als Sängerin Karriere zu machen. Unterwegs muß sie ihr Brot als Barsängerin und Serviererin verdienen, hat eine kurze Affäre mit einem verheirateten Mann und trifft schließlich auf den Rancher David, in den sie sich verliebt. Statt weiterzuziehen, versucht sie mit ihm, verlorene Geborgenheit wiederzugewinnen.

Martin Scorsese beschreitet mit seinem Klassiker des "New Hollywood" in gewisser Weise den Weg eines amerikanischen Neorealismus. Mit für das US-Kino ungewohnter Offenheit und frei von jeder Scheinheiligkeit erzählt er eine moderne Frauengeschichte, deren Authentizität so ergreifend wie erfrischend ist.