F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Lichter
Deutschland   2003    101 min        
 

__—Bruce Greenwood —__
 
Standort  Drama - Gesellschaft
  
Genre  Drama   Sozialdrama
Stichwort  Migration / Integration   Berlin   Prostitution   Episodenfilm
Awards  Berlinale: Preis der internationalen Filmkritik für Hans-Christian Schmid
dt. Filmpreis: Beste Regie für Hans-Christian Schmid
dt. Filmpreis: Bester Film (Silber) für Hans-Christian Schmid
Sprachen  Deutsch   
  
Regie Hans-Christian Schmid  
Drehbuch Hans-Christian Schmid   Michael Gutmann  
Hauptrolle Devid Striesow   August Diehl   Zbigniew Zamachowski   Maria Simon   Sebastian Urzendowsky   Ivan Shvedoff   Sergei Frolov   Anna Yanovskaya  
Nebenrolle Herbert Knaup   Henry Hübchen   Janek Rieke   Claudia Geisler   Alice Dwyer   Rainer Sellien   Thomas Jahn   Michael Gerber   Martin Kiefer   Michael Sideris   Jerzy Gralek  
Kamera Bogumil Godfrejów  
Musik  The Notwist  
Produzent Jakob Claussen   Thomas Wöbke  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Yella

Was nützt die Liebe in Gedanken

Die Jahreszeit des Glücks

Halbe Treppe

Freischwimmer

Vater und Sohn

Zeit der trunkenen Pferde

Happiness

Import Export

Die Klasse

Bungalow

Sophie Scholl - Die letzten Tage

Barbara

Sehnsucht

Napola - Elite für den Führer

In This World

 

Zwischen Frankfurt in Deutschland und Slubice in Polen fließt die Oder, und mehr als nur zwei Länder trennt sie Welten voneinander. Viele suchen hier ihr Glück, viele stoßen dabei an unüberwindliche Grenzen. Zum Beispiel Ingo, der hilflose Verlierer, der darum kämpft, sein Geschäft vor der Pleite zu bewahren und dabei fast die Liebe seines Lebens übersieht. Oder drei junge Ukrainer, die für einen Weg in den Westen jeden Preis bezahlen würden; oder der junge Zigarettenschmuggler Andreas, der für eine unerreichbare Liebe zum Verräter wird.

Dramatisch-melancholische Episoden im deutsch-polnischen Grenzgebiet. Regisseur Hans-Christian Schmid gewann für seinen Film auf der Berlinale 2003 den Preis der internationalen Filmkritik.