F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Herr Zwilling und Frau Zuckermann
Deutschland   1999    132 min        
 

__— —__
 
Standort  Regisseure A-Z
  
Genre  Dokumentation
Stichwort  Nationalsozialismus   Konzentrationslager   Holocaust   zeithistorisch   Judentum   Antisemitismus
Sprachen  Mehrsprachig   
Untertitel  Deutsch   Englisch   Französisch   
  
Regie Volker Koepp  
Drehbuch Volker Koepp   Barbara Frankenstein  
Kamera Thomas Plenert  
Produzent Barbara Frankenstein   Fritz Hartthaler  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Dieses Jahr in Czernowitz

Kurische Nehrung

Schattenland - Reise nach Masuren

Der Wittstock-Zyklus - Teil 1

Die Wismut

Uckermark - Leben auf dem Lande

Pommerland

Landstück

Holunderblüte

In Sarmatien

Kalte Heimat - Leben im nördlichen Ostpreußen

Der Wittstock-Zyklus - Teil 2

Berlin - Stettin

Helvetica

Auschwitz: Die Täter - Die Opfer - Die Hintergründe

Hippie Masala

 

Im Westen der Ukraine, unweit der Grenze zu Rumänien, liegt Czernowitz - einst ein Zentrum jüdischer Kultur in der Bukowina, die über Jahrhunderte von einem Vielvölkergemisch geprägt war. Im Mittelpunkt des Films stehen die beiden Holocaust-Überlebenden Mathias Zwilling und Rosa Roth-Zuckermann, die zu den letzten noch im alten Czernowitz geborenen Juden gehören. Beide verbindet eine tiefe Freundschaft und nicht zuletzt die deutsche Sprache. Mit ihren Erinnerungen verknüpft der Film Episoden aus dem jüdischen Leben im heutigen Czernowitz, das sich mit Ende der Sowjetunion erstmalig wieder regt.

Vergleiche dazu auch den fünf Jahre später entstandenen Film von Volker Koepp "Dieses Jahr in Czernowitz".