F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
(Self-Criticism of a Bourgeois Dog)
Deutschland   2016    99 min      

__— —__
 
Standort  Komödie - Besondere
  
Genre  Komödie   Experimentalfilm   Satire
Stichwort  Film im Film   Essayfilm   Gesellschaftskritik   Revolution
Sprachen  Deutsch   Mehrsprachig   
Untertitel  Englisch   
  
Regie Julian Radlmaier  
Drehbuch Julian Radlmaier  
Hauptrolle Frank Behnke   Julian Radlmaier   Deragh Campbell   Beniamin Forti   Marina Weis  
Nebenrolle Bruno Derksen   Anton Gonopolski   Zurab Rtveliashvili  
Kamera Markus Koob  
Produzent Kirill Krasovskiy  
 

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Julian sieht sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Der von ihm verehrten, jungen Kanadierin Camille erzählt er, es handele sich um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen solle. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage. Während Julian unter der körperlichen Arbeit leidet, stürzt sich Camille enthusiastisch in die vermeintliche Recherche. Für Julian wird es zunehmend schwieriger, den kommunistischen Filmemacher zu performen, außerdem kommen ihm ein Vorzeigearbeiter mit amerikanischen Träumen und ein stummer Mönch mit einem Sprung in der Schüssel in die Quere. Da wird die Plantagenbesitzerin versehentlich getötet und eine versuchte Revolution endet in Ratlosigkeit...

"Ein sehr lustiger deutscher Film, der den Mut hat, sich nicht ernst zu nehmen und gleichzeitig utopisch zu sein und von der Revolution zu erzählen - eine politische Komödie." (SWR)