F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Es war einmal in Deutschland
(Bye Bye Germany)
Deutschland   Belgien   Luxemburg   2017    98 min      

__—Mike Leigh —__
 
Standort  Literaturverfilmungen
  
Genre  Literatur   Drama   Komödie   Tragikomödie
Stichwort  Nachkriegszeit   Holocaust
Sprachen  Deutsch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Sam Garbarski  
Drehbuch Sam Garbarski   Michel Bergmann  
Hauptrolle Moritz Bleibtreu   Tim Seyfi   Mark Ivanir   Antje Traue   Anatole Taubmann  
Nebenrolle Joel Basman   Jeanne Werner   Anna König   Harvey Friedman  
Kamera Virginie Saint-Martin  
Musik Renaud Garcia-Fons  
Produzent Diana Elbaum   Sébastien Delloye   Jani Thiltges  
Literaturvorlage Michel Bergmann  
 

Frankfurt am Main, 1946. David Bermann (Moritz Bleibtreu) und seine jüdischen Freunde sind dem Naziregime nur knapp entkommen und träumen jetzt wie viele von der Ausreise nach Amerika. Doch wie das nötige Geld in diesen kargen Zeiten dafür aufbringen? Dem eloquenten Geschäftsmann kommt die zündende Idee: Was brauchen die Deutschen jetzt am meisten? Feinste Wäsche aller Art, hübsch verpackt in unglaubliche Geschichten. Gemeinsam ziehen die sechs begnadeten Entertainer von Haus zu Haus und preisen den Hausfrauen mit hinreißender Chuzpe ihre Ware an. Das Geschäft floriert, die schöne, neue Zukunft naht. Doch bald holt Bermann seine eigene Vergangenheit ein: Die kluge und attraktive, aber unerbittliche US-Offizierin Sara Simon (Antje Traue) lässt bei den Verhören nicht locker, sie will dem wahren Kern von Bermanns Erinnerungen auf die Spur kommen Hat er womöglich mit den Nazis kollaboriert?

"Keine herkömmliche Tragikomödie, sondern eher eine melancholische Komödie, die paradoxe Stimmungen umarmend in sich aufnimmt. (...)Moritz Bleibtreu, aber auch viele der hervorragenden Nebendarsteller treffen diese Stimmungszwischentöne sehr genau."(Augsburger Allgemeine Zeitung)