F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Jeder stirbt für sich allein
(Alone in Berlin)
Frankreich   Großbritannien   Deutschland   Schweiz   2016    99 min      

__—Mike Leigh —__
 
Standort  Literaturverfilmungen
  
Genre  Drama   Literatur
Stichwort  40er Jahre   Berlin   Widerstand   Zweiter Weltkrieg   Nationalsozialismus
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Vincent Perez  
Drehbuch Vincent Perez   Achim von Borries  
Hauptrolle Brendan Gleeson   Emma Thompson   Daniel Brühl   Lars Rudolph   Mikael Persbrandt   Katrin Pollitt  
Nebenrolle Katharina Schüttler   Uwe Preuss   Louis Hofmann   Joachim Bissmeier   Daniel Sträßer   Joshua Grothe  
Kamera Christophe Beaucarne  
Musik Alexandre Desplat  
Produzent Stefan Arndt   Christian Grass  
Literaturvorlage Hans Fallada  
 

Berlin 1940, Jablonskistraße 55. Die Hausgemeinschaft bildet einen Querschnitt der Bevölkerung der Zeit. Ein Blockwart, eine versteckte Jüdin, ein ehemaliger Richter, ein Denunziant, ein Kleinkrimineller, ein Hitlerjunge, eine Briefträgerin und das Arbeiterehepaar Anna und Otto Quangel. Angst in allen Facetten ist das bestimmende Gefühl dieser Zeit. Durch einen Schicksalsschlag getroffen, beschließt das Ehepaar Quangel, etwas zu tun. Mit klaren Botschaften auf schlichten Postkarten schreiben sie gegen Hitler an. Kommissar Escherich kommt ihnen auf die Spur, die Gestapo drängt auf Ergebnisse. Der scheinbar aussichtslose gemeinsame Kampf gegen den Faschismus lässt Otto und Anna nach Jahren der Einsamkeit wieder zueinander finden und wird nicht nur deshalb am Ende nicht umsonst gewesen sein...

Verfilmung des weltweiten Bestsellers von Hans Fallada. "Zugegeben, es gibt zu viele Nebenfiguren und Nebenhandlungen, Regisseur Pérez will ein Komplettpanorama des NS-Unrechtsstaates zeigen. Aber die Geschichte, die sein Film im Zentrum erzählt, ist ein großer Thriller und ein beeindruckendes Melodram." (Der Tagesspiegel)