F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Die feine Gesellschaft
(Ma Loute)
Frankreich   2016    117 min      

__—Ron Rifkin —__
 
Standort  Regisseure A-Z
  
Genre  Satire   Komödie
Stichwort  Autorenfilm   Gesellschaftskritik   Jahrhundertwende
Sprachen  Deutsch   Französisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Bruno Dumont  
Drehbuch Bruno Dumont  
Hauptrolle Juliette Binoche   Valeria Bruni Tedeschi   Fabrice Luchini   Jean-Luc Vincent   Raph    Didier Després   Laura Dupré   Brandon Lavieville   Cyril Rigaux  
Kamera Guillaume Deffontaines  
Produzent Rachid Bouchareb   Jean Bréhat   Muriel Merlin  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

A Cure for Wellness

Wild

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach

Die fast perfekte Welt der Pauline

Traitor

The Company You Keep - Die Akte Grant

Nightwatch - Nachtwache

Schändung - Die Fasanentöter

The Awakening

The Body - Die Leiche

Barry Lyndon

Belle Epoque

Jurassic World

Star Wars Episode 7 - Das Erwachen der Macht

Alles steht Kopf

Deadpool

 

Im Sommer 1910 geht Seltsames vor sich an der französischen Normandieküste. Alljährlich findet sich hier der Landadel ein, denn die Luft ist heilsam und die armen Fischer und zerlumpten Muschelsammler sind herrlich pittoresk. Doch dieses Jahr ist etwas anders: zahlreiche Sommerfrischler sind spurlos verschwunden und haben das bizarre Polizistenduo Böswald und Blading auf den Plan gerufen. Schnell deuten die Zeichen auf den Fischer Rohbrecht. Mit seinem kantigen Sohn Lümmel verdient er sich ein Zubrot, indem er wohlhabende Touristen über die Gewässer befördert. So auch die Töchter der Familie van Peteghem, deren herrschaftliches Anwesen in aller gebotenen Dekadenz über der Bucht thront. Dabei verlieben sich Lümmel und die schöne Billie van Peteghem und zwingen Distinguierte und Depravierte in einen allzu plötzlichen Familien-Kontakt. Während die Polizisten ratlos durch eine groteske Dünenlandschaft voller Nymphomanen, Nudisten und Narzissten pflügen, drängt sich ein entsetzlicher Verdacht auf: Sammeln die Rohbrechts nicht nur Muscheln, sondern auch Menschen?

Nichts weniger als ein Meisterwerk gelingt Bruno Dumont mit dieser köstlichen Komödie über eine Gesellschaft am Rande einer irre gewordenen Ratio. In grandiosen Bildern einer paradiesischen Meereslandschaft gelingt eine bissige Satire aus einer Welt, in der das Menschliche zum Verschwinden gebracht wurde.