F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verein / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV

Moonlight
USA   2016    107 min        
 

 
Standort  Drama - Gesellschaft
  
Genre  Drama   Sozialdrama   Jugendfilm   queer
Stichwort  Episodenfilm   Coming-of-age   Drogen   Homosexualität   Mobbing   Miami
Awards  Oscar: Bester Film für Barry Jenkins
Oscar: Bester Nebendarsteller für Mahershala Ali
Oscar: Bestes Drehbuch für Barry Jenkins, Tarell Alvin McCraney
Golden Globe: Bester Film - Drama für Barry Jenkins
Independent Spirit: Bester Film für Barry Jenkins
Independent Spirit: Beste Regie für Barry Jenkins
Independent Spirit: Beste Kamera für James Laxton
Independent Spirit: Bestes Drehbuch für Tarell Alvin McCraney, Barry Jenkins
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   Französisch   Italienisch   
  
Regie Barry Jenkins  
Drehbuch Barry Jenkins  
Hauptrolle Naomie Harris   Mahershala Ali   André Holland   Alex R. Hibbert   Trevante Rhodes   Ashton Sanders  
Nebenrolle Janelle  Monáe   Patrick Decile   Jharrel Jerome   Jaden Piner  
Kamera James Laxton  
Musik Nicholas Britell  
Produzent Brad Pitt   Dede Gardner   Jeremy Kleiner   Adele Romanski  
Literaturvorlage Tarell Alvin McCraney  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Spectre - James Bond 007

Codename UNCLE

Warcraft: The Beginning

Swiss Army Man

Der Staat gegen Fritz Bauer

A World Beyond

Wild

Jack Reacher: Kein Weg zurück

Deepwater Horizon

Ghostbusters - Answer the Call

A Bigger Splash

Café Society

Fantastic 4

Spy: Susan Cooper Undercover

Elle

Willkommen bei den Hartmanns

 

Die Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Der Film begleitet entscheidende Momente in Chirons Leben von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, in denen er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe findet und wieder verliert. Ein einzigartiges Stück Kino über persönliche Augenblicke und Menschen, die uns prägen und den Schmerz der ersten Liebe, der ein Leben lang nachhallen kann.

Die afroamerikanische Produktion schnappte bei der denkwürdigen Oscar-Verwechslungs-Verleihung 2017 'La La Land' den Hauptpreis für den Besten Film direkt von der Bühne weg. Und das absolut verdient! "Eine Coming-of-Age-Geschichte, so weit entfernt von den erwartbaren Klischees der Blaxploitation-Gangster-Flicks, dass es an ein Wunder grenzt und zugleich eine Befreiung ist." (epd-film)