F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

1001 Nacht
(As Mil e Uma Noites / Arabian Nights / Der Ruhelose / Der Verzweifelte / Der Entzückte)
Frankreich   Deutschland   Schweiz   Portugal   2015    381 min      

__— —__
 
Standort  Drama - Europa ab 2000
  
Genre  Drama   Tragikomödie   Sozialdrama
Stichwort  Wirtschafts- und Finanzkrise   Autorenfilm   Episodenfilm   Arbeitsverhältnisse
Sprachen  Portugiesisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Miguel Gomes  
Drehbuch Miguel Gomes   Mariana Ricardo   Telmo Churro  
Hauptrolle Miguel Gomes   Carloto Cotta   Crista Alfaiate   Adriano Luz   Joao Pedro Benard   Rogerio Samora  
Nebenrolle Chico Chapas   Diogo Doria  
Kamera Sayombhu Mukdeeprom  
Produzent Maren Ade   Sandro Aguilar   Luis Urbano   Thomas Ordonneau  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Wild

American Honey

Ratcatcher

Früchte des Zorns

Like Father Like Son

In the Cut - Wenn Liebe tötet

Fünf mal Zwei

Orlando

Grand Budapest Hotel

Die Addams Family in verrückter Tradition

Addams Family

Japon

The Saddest Music in the World

Der Schätzer

Francois Ozon - Kurzfilme

Kindkind

 

In Portugal, einem europäischen Staat in der Krise, beabsichtigt ein Regisseur (Regisseur Miguel Gomez spielt sich hier höchstselbst) fiktive, von der Misere seines Landes inspirierte Geschichten zu schreiben. Unfähig einen Sinn in seiner Arbeit zu finden, flüchtet er jedoch feige und überlässt seinen Platz der bezaubernden Scheherazade. Sie braucht viel Mut und Esprit, um den König nicht mit den bedrückenden Geschichten dieses Landes zu langweilen. Doch im Laufe der Nächte löst die Verzweiflung die Angst, und die Entzückung die Verzweiflung ab - sie teilt ihre Geschichten in drei Kapitel auf und beginnt folgendermaßen: "Man behauptet, oh glückseliger König, dass in einem traurigen Land unter allen Ländern..."

Teil 1 – Der Ruhelose, Teil 2 – Der Verzweifelte, Teil 3 – Der Entzückte.

Das dreiteilige Meisterwerk des portugiesischen Autorenfilmers Miguel Gomes ("Tabu") ist eine sowohl inhaltlich als auch formal äußerst vielschichtige Parabel auf die Auswirkungen der europäischen Finanzkrise. "Ein beglückender Höhepunkt des europäischen Kinos." (TAZ)