F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verein / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV

Florence Foster Jenkins
Frankreich   Großbritannien   2016    106 min        
 

__— —__
 
Standort  Musikfilm: Spielfilm/Biographie
  
Genre  Komödie   Biographie   Tragikomödie   Musikfilm
Stichwort  New York   Oper   40er Jahre   Showbiz   Vokalmusik
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Stephen Frears  
Drehbuch Nicholas Martin  
Hauptrolle Meryl Streep   Hugh Grant   Nina Arianda   Rebecca Ferguson   Simon Helberg  
Nebenrolle Allan Corduner   Stanley Townsend   David Haig   Christian McKay   Brid Brennan  
Kamera Danny Cohen  
Musik Alexandre Desplat  
Produzent Tracey Seaward   Michael Kuhn  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Plötzlich Papa

The Accountant

10 Cloverfield Lane

Ghost in the Shell

Ich bin dann mal weg

Der letzte Akt

The Big Bang Theory - Staffel 2

Flight

The Company You Keep - Die Akte Grant

Genie und Schnauze

Alles, was wir geben mussten

Der Sternwanderer

Heute bin ich Samba

Star Trek: Beyond

Doctor Strange

The First Avenger: Civil War

 

Die exzentrische New Yorker Florence Foster Jenkins (Meryl Streep) verfolgt geradezu zwanghaft ihren Traum, eine umjubelte Opernsängerin zu werden. Es gibt nur ein winziges Problem: Die Stimme, die Florence in ihrem Kopf hört, ist wunderschön - für alle anderen jedoch klingt es grauenhaft. Ihr "Ehemann" und Manager, St Clair Bayfield (Hugh Grant), ein englischer Schauspieler von Adel, ist entschlossen, seine geliebte Florence vor der Wahrheit zu beschützen. Als sie aber beschließt, in der Carnegie Hall ein Konzert für die gesamte New Yorker High Society zu geben, muss sich St Clair seiner größten Herausforderung stellen...

"Der britische Regisseur Stephen Frears macht daraus keine alberne Lachnummer. Immer wieder lässt er die Tragik dieser Frau durchblicken, die seit der Hochzeitsnacht mit ihrem ersten Mann an Syphilis leidet und seitdem eine Perücke tragen muss. Frears feiert die Unvollkommenheit und Leidenschaft." (NDR)