F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

No Land's Song
(No Lands Song)
Frankreich   Deutschland   Iran   2014    95 min      

 
Standort  Doku - Menschen & Lebensräume
  
Genre  Dokumentation   Musikfilm   Politik   World Cinema
Stichwort  Islam   Vokalmusik   Emanzipation   MOVE IT! Festival
Sprachen  Englisch   Persisch   
Untertitel  Deutsch   Englisch   Französisch   
  
Regie Ayat Najafi  
Drehbuch Ayat Najafi  
Kamera Koohyar Kalari   Sarah Blum  
Produzent Rouven Rech   Teresa Renn  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

Wild Tales - Jeder dreht mal durch!

Baymax - Riesiges Robowabohu

Paddington

The Homesman

Frau Müller muss weg!

Die Pinguine aus Madagascar

Honig im Kopf

Lost River

Höhere Gewalt

The Interview

Asterix im Land der Götter

Ein Geschenk der Götter

Heute bin ich Samba

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

Bande de filles

 

Seit der Islamischen Revolution von 1979, mit der Ajatollah Chomeini ein repressives, antiwestliches Regime etablierte, müssen Frauen im Iran eine Reihe massiv einschränkender Gesetze ertragen. So sind sie ihren Ehemännern zu Gehorsam verpflichtet und dürfen öffentlich vor Männern nicht als Solistinnen singen. Doch mit dem Gesangsverbot will die junge Komponistin Sara Najafi brechen – sie beschließt, ein kleines Konzert mit Sängerinnen zu organisieren. Dafür lädt sie auch drei französische Musikerinnen ein: Elise Caron, Jeanne Cherhal und Emel Mathlouthi. Damit ist die Hoffnung verbunden, eine kulturelle Brücke in Richtung Europa zu schlagen. Regisseur Ayat Najafi ("Football Under Cover") dokumentiert, wie sich Sara gegen alle Widerstände auf ihre Art dafür einsetzt, iranischen Frauen ein bisschen mehr Freiheit zu verschaffen.

"Ein ergreifender und mitreißender Dokumentarfilm, der das Ringen um den öffentlichen Auftritt einiger Sängerinnen in Teheran in einen kraftvoll kämpferischen Auftritt auf der Bühne münden lässt." (epd film)