F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück
(The Colony)
Frankreich   Deutschland   Luxemburg   Chile   2015    106 min      

 
Standort  Politthriller
  
Genre  Drama   Thriller   Politik   Gefängnisfilm
Stichwort  auf Tatsachen basierend   Entführung   70er Jahre   Flucht
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Florian Gallenberger  
Drehbuch Florian Gallenberger   Torsten Wenzel  
Hauptrolle Emma Watson   Daniel Brühl   Michael Nyqvist  
Nebenrolle August Zirner   Martin Wuttke   Vicky Krieps   Jeanne Werner   Richenda Carey   Julian Ovenden  
Kamera Kolja Brandt  
Musik André Dziezuk  
Produzent Benjamin Herrmann   Nicolas Steil  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Die Schöne und das Biest

Elliot der Drache

Skyfall - James Bond 007

Invasion

Gloria

Sabado - Das Hochzeitstape

Nostalgia de la luz - Heimweh nach den Sternen

Im Bett - En la cama

Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa

Genie und Schnauze

Young Sherlock Holmes - Das Geheimnis des verborgenen Tempels

Laurence Anyways

Der Spion, der mich liebte - James Bond 007

Sherlock Holmes: Der Hund von Baskerville (1939)

James Bond jagt Dr. No - James Bond 007

Oldboy

 

Chile, 11. September 1973. Hunderttausende protestieren auf den Straßen Santiagos gegen General Pinochet, der sich gegen Salvador Allende an die Macht putscht. Unter den Demonstranten sind auch Lena (Emma Watson) und ihr Freund Daniel (Daniel Brühl), der als Fotograf in Santiago lebt. Unzählige werden vom Geheimdienst verhaftet, auch Daniel und Lena. Daniel wird noch in der Nacht an einen unbekannten Ort verschleppt. Nach dem ersten Schock versucht Lena herauszufinden, was mit ihm passiert ist. Dann hört sie von der berüchtigten Colonia Dignidad, einer abgeschotteten deutschen Sekte im Süden Chiles, die Verbindungen zum Geheimdienst unterhält: es geht das Gerücht um, dass auf deren Gelände Gefangene gefoltert werden – und Daniel vermutlich dort gefangen gehalten wird. Lena entschließt sich, der mysteriösen Sekte beizutreten und so Daniel wiederzufinden...

"Der Film verbindet Spannung mit politischem Anspruch und wird zur ­universellen Metapher über Machtmissbrauch und Unterwerfung, darin Oliver Hirschbiegels 'Das Experiment’ nicht unähnlich. Ein deutscher Genrefilm, der ebenso authentisch wie beklemmend ist." (Cinema)