F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Ostwind 2
Deutschland   2015    103 min        
 

 
Standort  Kinderfilm - Abenteuer
  
Genre  Kinderfilm   Jugendfilm   Abenteuerfilm   Tierfilm
Stichwort  Pferde   FBW-Prädikat: Besonders wertvoll
Awards  Kindertiger - Bestes Kinderfilmdrehbuch für Lea Schmidbauer
Sprachen  Deutsch   
  
Regie Katja von Garnier  
Drehbuch Lea Schmidbauer  
Hauptrolle Jannis Niewöhner   Cornelia Froboess   Hanna Binke  
Nebenrolle Jürgen Vogel   Nina Kronjäger   Amber Bongard   Marvin Linke   Max Tidorf   Walter Sittler   Kenzie Dysli  
Kamera Torsten Breuer  
Musik Annette Focks  
Produzent Martin Moszkowicz   Ewa Karlström  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Ostwind - Zusammen sind wir frei

Taxi Teheran

Susi und Strolch

Ein Sommer in der Provence

Die wilden Kerle - Alles ist gut, solange du wild bist!

Lauras Stern

Ein Tick anders

Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa

Arthur und die Minimoys

Bob der Baumeister - Wie alles begann!

Jason Bourne

Der verlorene Schatz der Tempelritter

Doctor Strange

The First Avenger: Civil War

Arrival

Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

 

Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen...

"Das Jugenddrama bewegt sich erzählerisch auf vertrauten Pfaden, glänzt aber erneut in der imposant fotografierten Beziehung von Mensch und Tier, die förmlich zu einer Einheit verschmelzen." (Filmdienst)