F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
(The Imitation Game)
USA   Großbritannien   2014    110 min      

 
Standort  Politthriller
  
Genre  Biographie   Drama   Thriller   Agentenfilm
Stichwort  auf Tatsachen basierend   Homosexualität   Wissenschaft   Mathematik   Zweiter Weltkrieg
Awards  Oscar: Bestes Drehbuch für Graham Moore
Toronto: Publikumspreis
Sprachen  Deutsch   Englisch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Morten Tyldum  
Drehbuch Graham Moore  
Hauptrolle Keira Knightley   Benedict Cumberbatch   Mark Strong   Matthew Goode  
Nebenrolle Charles Dance   Rory Kinnear   Steven Waddington   Tuppence Middleton   Matthew Beard   Allen Leech   Tom Goodman-Hill   Alex Lawther   James Northcote   Victoria Wicks  
Kamera Óscar Faura  
Musik Alexandre Desplat  
Produzent Teddy Schwarzman   Nora Grossman   Ido Ostrowsky  
Literaturvorlage Andrew Hodges  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Dame, König, As, Spion (2011)

Jack Ryan: Shadow Recruit

3 Days to Kill

Zoolander 2

Die Verschwörung - Gnadenlose Jagd

Homeland - Staffel 4

Mission Impossible 3

The Sentinel - Wem kannst du trauen?

Salt

Liebesgrüsse aus Moskau - James Bond 007

Machtlos

Largo Winch - Tödliches Erbe

Der Unsichtbare Dritte

Stirb an einem anderen Tag - James Bond 007

Die Welt ist nicht genug - James Bond 007

Goldfinger - James Bond 007

 

England, zu Beginn des Zweiten Weltkriegs: Der geniale Mathematiker Alan Turing (Benedict Cumberbatch) wird vom britischen Geheimdienst engagiert, um den als unentschlüsselbar geltenden Enigma-Code der deutschen Wehrmacht zu knacken. Mit seiner arrogant wirkenden Art macht sich Turing jedoch keine Freunde. Nur die junge Mathematikerin Joan Clarke (Keira Knightley) hält zu ihm. Während Turing fieberhaft an einer Rechenmaschine arbeitet, die Enigma entschlüsseln soll, kommen sich die beiden näher. Doch Turing hat ein wohl gehütetes Geheimnis, das nicht an die Öffentlichkeit kommen darf...

"Eine faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers.“ (Kulturspiegel)