F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verein / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV

Yves Saint Laurent
(Saint Laurent)
Frankreich   2014    101 min      

 
Standort  Drama - Europa ab 2000
  
Genre  Drama   Biographie
Stichwort  Paris   Showbiz   50er Jahre   60er Jahre
Awards  César: Bester Schauspieler für Pierre Niney
Sprachen  Deutsch   Französisch   
Untertitel  Deutsch   Französisch   
  
Regie Jalil Lespert  
Drehbuch Jacques Fieschi   Jalil Lespert   Marie-Pierre Huster  
Hauptrolle Guillaume Gallienne   Charlotte Le Bon   Pierre Niney   Laura Smet  
Nebenrolle Marianne Basler   Nikolai Kinski   Xavier Lafitte   Marie de Villepin   Ruben Alves   Astrid Whettnall  
Kamera Thomas Hardmeier  
Produzent Yannick Bolloré  
Literaturvorlage Laurence Benaïm  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Kill the Messenger

Escobar - Paradise Lost

Das Versprechen eines Lebens

National Gallery

Die Frau in Gold

Transcendence

00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse

Saint Laurent

Predestination

Non-Stop

The Drop - Bargeld

Young Ones

The Rover - Fear the Man with Nothing Left to Lose

Bauernopfer - Spiel der Könige

Nachts im Museum 3 - Das Geheimnisvolle Grabmal

Stonehearst Asylum - Diese Mauern wirst du nie verlassen

 

Paris 1957. Der gerade 21-jährige Yves Saint Laurent ist einer der talentiertesten Nachwuchsdesigner Frankreichs und die rechte Hand des Modeschöpfers Christian Dior. Als dieser unerwartet stirbt, wird Yves künstlerischer Leiter der renommierten Modemarke. Trotz seiner inneren Kämpfe gelingt es ihm, die Welt der Mode für immer zu revolutionieren, er wird zu einem der bedeutendsten, innovativsten und einflussreichsten Modeschöpfer aller Zeiten.

Arg konventionell inszeniertes Biopic über den exzentrischen Modeschöpfer. "Dass dieser Mann die Mode umgekrempelt hat, musste extra in den Abspann geschrieben werden, es wäre sonst unbemerkt geblieben. Lesperts Film hätte einem großen Publikum etwas Wahrhaftiges erzählen können und banalisiert stattdessen seinen Helden und dessen Lebenswerk." (Rabea Weisher, Die Zeit)

Vergleiche dazu auch den (besseren) Film "Saint Laurent" von Bertrand Bonello.