F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Anonyma - Eine Frau in Berlin
Polen   Deutschland   2008    126 min        
 

 
Standort  Phase IV-Archiv
  
Genre  Melodram   Krieg   Drama
Stichwort  zeithistorisch   Berlin   Zweiter Weltkrieg   Nachkriegszeit   FBW-Prädikat: Wertvoll
Sprachen  Deutsch   
Untertitel  Deutsch   
  
Regie Max Färberböck  
Drehbuch Max Färberböck  
Hauptrolle Nina Hoss   Irm Hermann   Rüdiger Vogler   Jördis Triebel   Yevgeni Sidikhin  
Nebenrolle August Diehl   Eva Löbau   Sandra Hüller   Juliane Köhler   Rosalie Thomass   Ulrike Krumbiegel   Erni Mangold   Catharina Schuchmann  
Kamera Benedict Neuenfels  
Musik Zbigniew Preisner  
Produzent Günter Rohrbach  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Tage des Zorns

Stalingrad

Die letzten Glühwürmchen

The Equalizer

Die Unfassbaren

Die Rückkehr

Das Herz ist ein dunkler Wald

Yella

Nackt (2002)

Die weiße Massai

Hunde wollt ihr ewig leben

Platoon

Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat

In Time - Deine Zeit läuft ab

Repo Men

The Messenger - Die letzte Nachricht

 

Der Film erzählt die Geschichte von Anonyma, einer Frau, die bis zu ihrem Tod anonym geblieben ist. Es sind ihre eigenen Aufzeichnungen im Berlin nach der deutschen Kapitulation im Frühjahr 1945. Der Krieg ist verloren, Straßenzug für Straßenzug arbeiten sich die russischen Truppen vor. Um zu überleben, versucht sich Anonyma mit den Besatzern zu arrangieren. Für sie, ebenso wie für viele andere Frauen, beginnt eine Zeit voller Demütigungen...

Leider erliegt das anfangs durchaus ambitionierte Nachkriegsdrama "schnell dem Zwang von Genrekonventionen (...), was zu allzu vertrauten Klischees und Bildern führt." (filmdienst)