F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Der geteilte Himmel
DDR   1964    114 min        
 

 
Standort  DEFA
  
Genre  Liebesfilm   Defa   Literatur   Drama
Stichwort  zeithistorisch   DDR   deutsche Teilung   Halle (Saale)
Sprachen  Deutsch   
  
Regie Konrad Wolf  
Drehbuch Christa Wolf   Konrad Wolf   Gerhard Wolf   Kurt Barthel   Willi Brückner  
Hauptrolle Eberhard Esche   Martin Flörchinger   Hans Hardt-Hardtloff   Hilmar Thate   Erika Pelikowsky   Renate Blume  
Nebenrolle Petra Kelling   Angela Brunner   Christoph Engel   Horst Jonischkan   Agnes Kraus   Paul Berndt   Günther Grabbert  
Kamera Werner Bergmann  
Musik Hans-Dieter Hosalla  
Literaturvorlage Christa Wolf  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Spur der Steine

Die Söhne der großen Bärin

Karla

Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow

For Eyes Only - Streng Geheim

Die Legende von Paul und Paula

Fünf Patronenhülsen

Die Taube auf dem Dach

Ulzana - Schicksal und Hoffnung

Apachen - Blutige Rache

Der nackte Mann auf dem Sportplatz

Geliebte weiße Maus / Der Reserveheld

Auf der Sonnenseite

Das zweite Gleis

Die Glatzkopfbande

Die Mörder sind unter uns

 

Die 19-jährige Rita Seidel lernt Manfred auf einer Tanzveranstaltung kennen. Bald sind sie ein Paar und ziehen in eine gemeinsame Wohnung nach Halle. Aber während Rita sich an der Uni vermehrt politisch engagiert, sieht sich der Chemiker Manfred innerhalb des DDR-Systems zusehends eingeschränkt und beschließt schließlich, in den Westen zu gehen. Vergebens versucht sie, ihn zur Rückkehr zu bewegen - und dann trennt der Mauerbau die beiden endgültig.

Die Verfilmung von Christa Wolfs Roman lehnt sich formal an die französische Nouvelle vague an und lief in der DDR zunächst sehr erfolgreich. Heute gilt der Film als eine der ambitioniertesten und zugleich kritischsten DEFA-Produktionen.