F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Verein / Suchen / Stöbern / Empfehlungen! / Verleih / Info/Kontakt / Links Phase IV e.V.

Drei Fotografinnen
(Ilse Bing, Grete Stern und Ellen Auerbach)
Deutschland   1992    165 min      

 
Standort  Phase IV-Archiv
  
Genre  Dokumentation   Biographie
Stichwort  Weimarer Republik   Kunst   Fotografie   20er Jahre   30er Jahre   Nationalsozialismus   zeithistorisch
Sprachen  Deutsch   
  
Regie Antonia Lerch  
Drehbuch Antonia Lerch  
Hauptrolle Ellen Auerbach   Ilse Bing   Grete Stern  
Kamera Antonia Lerch  
Produzent Harun Farocki   Antonia Lerch  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Californication - Staffel 1

Borgen - Gefährliche Seilschaften Staffel 1

Finsterworld

Bande de filles

Open Hearts

Venus im Pelz

Borgen - Gefährliche Seilschaften Staffel 3

Ich kann nicht schlafen

Die Liebe der Kinder

Der rote Punkt

Eine Perle Ewigkeit

Tango Lesson

Löwenkäfig

The Future

Auftauchen

Breathing Earth - Susumu Shingus Traum

 

Ilse Bing, Grete Stern und Ellen Auerbach – alle um 1900 geboren, jüdischer Abstammung, in Deutschland studiert, in den 1930ern emigriert. Jede von ihnen eine außergewöhnliche Fotografin. 1992 besuchte die Berliner Regisseurin Antonia Lerch die drei Künstlerinnen in New York und Buenos Aires. Drei Filme entstanden, "drei echte stille Sensationen" (Süddeutsche Zeitung). Antonia Lerch lässt die Fotografinnen für sich sprechen, behutsam, ohne Wortkommentar und aufgesetzte Inszenierung. Dadurch entstehen unmittelbare, anrührende Porträts, in denen Lebensgeschichte, Zeitgeschichte und Geschichte der Fotografie auf harmonische Weise zusammenfließen – das aufwühlende Kulturzeugnis einer vergangenen Generation.