F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow
DDR   1973    86 min        
 

 
Standort  DEFA
  
Genre  Defa   Satire   Komödie   Arbeiterfilm
Stichwort  Gesellschaftskritik
Sprachen  Deutsch   
  
Regie Siegfried Kühn  
Drehbuch Helmut Baierl   Siegfried Kühn  
Hauptrolle Jürgen Holtz   Volkmar Kleinert   Carmen-Maja Antoni   Fritz Marquardt   Lothar Warneke   Barbara Adolph   Gisela Hess  
Nebenrolle Winfried Glatzeder  
Kamera Roland Dressel  
Musik Hans Jürgen Wenzel  
Produzent Herbert Ehler  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Zwei schräge Vögel

Der geteilte Himmel

Berlin - Ecke Schönhauser

Jugend ohne Gott

Ein irrer Duft von frischem Heu

Der Bruch

Spuk unterm Riesenrad

Das Kaninchen bin ich

Karla

Die Legende von Paul und Paula

Die Mörder sind unter uns

Karbid und Sauerampfer

Die Geschichte vom kleinen Muck

Blauvogel

Ursula

Mama, ich lebe

 

Platow wird nicht mehr gebraucht: Seit Jahr und Tag schiebt er Dienst auf dem Bahnhof Luege. Jetzt soll sein Schrankenwärterplatz der neuen Technik zum Opfer fallen. Platow könnte bequem auf einer Nebenstrecke die Zeit bis zur Rente überbrücken, stattdessen entschließt er sich, dem Fortschritt die Stirn zu bieten. Die Einladung zu einem Qualifizierungslehrgang, die Sohn Georg entschieden zurückweist, nimmt schließlich Vater Platow an - er gibt sich als der zwanzig Jahre jüngere Sohn aus.

Kritisch-satirische DEFA-Komödie, die in der DDR keine offizielle Premiere feiern durfte und nur mit sehr wenigen Kopien in die Kinos kam.